Durchwachsenes Wochenende in Assen

Assen war für uns ein nicht ganz glückliches Pflaster und versetzte uns einen kleinen Rückschlag im Kampf um die IDM-Meisterschaft 2018.

Bei wechselhaftem Wetter konnte sich Bastien Mackels mit der dritten Startposition für die erste Startreihe qualifizieren.

 

Podium im ersten Rennen:
Der Zieleinlauf des ersten Rennens bot das gewohnte Bild aus drei BMW-Maschinen auf dem Podium und Bastien Mackels auf dem zweiten Platz, hinter Ilya Mikhalchik und vor Pepijn Bijsterbosch.

 

Den zweiten Platz eroberte Bastien sich bereits in der dritten Runde des ersten Laufs. Der Überholte Lorenzo Lanzi schied kurz darauf mit technischen Problemen aus.

 

Drama bot sich auf den folgenden Plätzen um Julian Puffe, der sich trotz einer Startstrafe auf den Dritten Platz kämpfen konnte, im Laufe des Rennens aber abermals ein Strafe erhielt und so auf Rang 6 gewertet wurde.

 

Durchfahrtsstrafe im zweiten Rennen:
Das zweite Rennen bot abermals den packenden Kampf um die Spitze zwischen Bastien Mackels und Ilya Mikhalchik, den Mackels zunächst auch für sich gewinnen konnte und die Führung übernahm.

 

Kurz darauf musste er aber leider eine Durchfahrtsstrafe absolvieren, da die Rennleitung einen Frühstart bei Bastien sah. Diese Durchfahrtsstrafe warf ihn von Platz 1 auf Platz 16 zurück.

 

Im Zuge der folgenden Aufholjagd konnte Bastien schließlich noch auf den 9. Platz vorfahren, während sich Meisterschaftskonkurrent Mikhalchik mit einem zweiten Platz hinter Lorenzo Lanzi zufrieden geben musste.

 


 

 

Zuversichtlich blicken wir auf den Abschlusslauf der, noch immer offenen, IDM 2018 in Hockenheim vom 28. – 30. September 2018. Wir hoffen dort mit vielen von euch die Saison gebührend feiern zu können!

 

Eine Aufmunterung für Bastien gab es dennoch, denn er bekam den versprochenen BMW M4 durch Benny Wilbers übergeben: