der BMW BoxerCUP promoted by Wilbers

Erfolgreiche Premiere für den BMW Motorrad BoxerCup am Lausitzring

Traumstart für das Wunderlich-Team - Chris „Fifty“ Höfer Doppelsieger!

 

Eurospeedway Lausitz – Der neu aufgelegte BMW Motorrad BoxerCup promoted by WILBERS feierte beim IDM-Auftakt am Lausitzring eine gelungene Premiere.

 

 

Bereits im Zeittraining kämpften die Piloten auf ihren identischen BoxerCup-Bikes um Hundertstel-Sekunden. US-Crack Nate Kern (Team Wunderlich Motorsport) setzte in Qualifying am Morgen die erste Bestmarke, sein Team-Kollege Christof „Fifty“ Höfer nur um 19 Tausendstel dahinter. Auch im zweiten Zeittraining lieferten sich die beiden Wunderlich-Fahrer einen megastarken Schlagabtausch. Letztlich sicherte sich Kern dank eines Windschattens die Poleposition mit einer Zeit von 1.54,271 vor Höfer und dem überraschend flotten Youngster Marvin Jürgens (Team Motorsport Burgdorf, Zeit 1.55,110). Haudegen Harald Kitsch (Team Ilmberger Carbon), der flotte PS-Redakteur Tobias Münchinger (DUNLOP-Pressebike) und Fritz Spenner (Team ZF Motorsport) bildeten die zweite Startreihe.

 

Im Rennlauf am Samstag kam es dann zum erwarteten Duell der beiden Schnellsten. Höfer erwischte den besseren Start, doch Kern bremste seinen Kameraden noch in der ersten Ecke wieder aus. Nach zwei Umläufen hatte der Amerikaner bereits 1,6 Sekunden Vorsprung. Doch Höfer zündetet den Nachbrenner und robbte sich mit Rekordrunden wieder an den Spitzenreiter heran. Derweil hatte der Trainingssechste Fritz Spenner die dritte Position erobert und Marvin Jürgens kassiert, der dem ZF-Piloten aber wie ein Schatten folgte. Drama: Spenner bekam aufgrund mangelnder Spritvorrats Aussetzer und musste den Kampf ums Treppchen aufgeben. „Mit war es zu gefährlich, dass mir Marvin von hinten auffährt“, gab der erfahrene Spenner zu Protokoll. Somit fuhr der Burgdorf-Youngster gleich mal aufs Treppchen. Nach diversen Wechseln an der Spitze bog Chris „Fifty“ Höfer als erster in die letzte Runde ein, Nate Kern folgte mit geplanten Abstand, um sich den Kollegen für die letzten Kurven zurecht zu legen. Ein Schaltpatzer und eine Überrundung sorgten dann endgültig für den Sieg des Deutschen Höfer. Kern trug es gelassen. „Chris ist super gefahren, ich weiß nicht, ob ich ihn auch ohne die Probleme noch überholt hätte. Aber morgen folgt die Revanche!“

Auf den weiteren Rängen liefen PS-Schreiber Tobias Münchinger und Harald Kitsch ein. Das „Berliner Duell“ entschied Gaststarter Björn Winkelmann gegen Marco Gluch zu seinen Gunsten.

 

Lauf zwei am Sonntag roch deutlich nach interner Revanche der Wunderlich-Piloten! Nate Kern erwischte den besten Start und übernahm sofort die Führung. Doch Chris Höfer ließ nicht locker. Sechs Runden lang folgte er dem US-Amerikaner wie der berühmte Schatten, mit niemals mehr als 3 Zehntel Rückstand. Bei Halbzeit presste sich „Fifty“ vorbei und drehte den Spieß um. Kern war nun in Zugzwang. Doch das „Grande Finale“ fiel leider aus. Harald Kitsch (Team Ilmberger) und Daniel Werth (Team Junge Motorsport) hatten einen Frühstart hingelegt und wurden per Flaggen zu einer Durchfahrtstrafe verdonnert. Gleich drei Piloten deuteten diese Signale zu ihren Ungunsten und steuerte fälschlicherweise die Boxen an. Nach Erkennen der Situation fuhren sie wieder hinaus auf die Strecke, auf der sich allerdings gerade das Spitzen-Duo näherte. Höfer konnte die Situation mit den Überrundungen für sich nutzen, während sein Verfolger dabei fast zwei Sekunden verlor. Damit war die Entscheidung zugunsten des Samstags-Siegers gefallen - Höfer gewann somit auch Lauf zwei. Dahinter stieg ein erneut stark aufgelegter Marvin Jürgens (Team Burgdorf Motorsport) zum zweiten Mal aufs Podest, während ZF-Pilot Fritz Spenner Rang vier holte. Gaststarter Björn Winkelmann, gestern noch Siebter, freute sich über das Chaos vor ihm und somit über Platz fünf.

 

Alle Ergebnisse im Detail unter results.bike-promotion.com!

Der nächsten Lauf zum BMW Motorrad BoxerCup finden in fünf Wochen (21.-23. Juni) im belgischen Zolder statt.

 

Es gibt übrigens weiterhin die Möglichkeit fest in den BMW BoxerCup promoted by Wilbers einzusteigen oder als Gaststarter an einem Wochenende Rennsportluft zu schnuppern. Weitere Infos finden Sie hier!

 






Brandenburg wird Donnern!

An diesem Wochenende findet endlich der erste Lauf des lange herbeigesehnten BMW BoxerCup promoted by Wilbers am Lausitzring statt.

Schon am morgigen Freitag wird das erste Training und Qualifying stattfinden, ehe es am Samstag mit dem ersten Saisonlauf, direkt im Anschluss an die Prestigeklasse - der IDM Superbike 1000 - ernst wird.

Wir freuen uns auf eine aufregende Saison mit starken Teilnehmern und engagierten Partnern!

Weiter Informationen zum ersten Lauf, haben wir im Downloadbereich zusammengetragen:





 

BoxerCup Starterliste

Langsam wird es ernst: die Premiere des neuen BMW Motorrad BoxerCups auf dem Lausitzring am 18. / 19. Mai steht bevor. Hier die aktuelle Starterliste jener Fahrer und Teams, die sich bereits für die Saison 2019 eingeschrieben oder zum Gaststart angemeldet haben. Gast- und Saisonstarts sind auch weiterhin möglich ("Nennschluss" 10 Tage vor jedem Event).

 

Bei Interesse einfach melden bei beyer@bmw-boxer-cup.de
Infos unter www.bmw-boxer-cup.de