Wilbers-BMW-Racing

„Erfahrung kommt vom Fahren“.
Das galt schon in den 1980er Jahren, als wir auf der legendären Nordschleife des Nürburgrings unsere Testprogramme absolvierten!


Mittlerweile haben wir diese Tests auf permanente Rennstrecken wie die Motorsportarena in Oschersleben, den Lausitzring oder Wintertests in Spanien verlagert.

 

Nicht nur mit unserem eigenen Team in der IDM-Superbike fahren wir Siege und Titel ein, auch andere Teams und Fahrer wie Bike Promotion, Phillip Hafeneger oder Tobias Vogelei setzen mit Erfolg auf Wilbers Technik.

 

Bereits seit 2010 fahren wir mit einem eigenen Team in der IDM-Superbike und haben mit BMW und Dunlop starke Partner gefunden. Somit ist jede Saison eine perfekte Plattform für unser Testprogramm.
Für verschiedenste Versuch kam im Jahre 2014 die Firma ZF, mit der Bitte die DDC-Technologie für den Motorsport weiterzuentwickeln, auf uns zu.

 

Gesagt, Getan!

 

So fuhr Lucy Glöckner in der Saison 2014 äußerst erfolgreich zum Vize-Titel in der Superstock-Klasse. Selbstverständlich mit dem elektronischen DDC-Fahrwerk.
Stefan Nebel, ebenfalls als Entwicklungsfahrer in unserem Team, fuhr derweil die BMW HP4 mit der DDC-Technologie. Ein bahnbrechendes System welches schließlich auch von Wuperbike-WM-Fahrer Leon Camier auf dem Hockenheimring erfolgreich eingesetzt werden konnte!

 

In der Saison 2018, erlaubt das Reglement wieder elektronische Dämpfungen und somit werden wir eine neue Version des DDC – unter tatkräftiger Unterstützung der ZF-Truppe als Entwicklungspartner – in der kommenden IDM Superbike-Saison einsetzen!

 

Neben der IDM-Superbike rüsten wir auch den neuen BMW-Boxer-Cup mit kompletten Fahrwerken der Marke „ZF by Wilbers“ aus, ein Ergebnis unserer Kooperation mit ZF, inklusive professionellem Support.

 

Außerdem nutzt eine große Anzahl an Fahrer aus der Hobbyrennsport-Szene, wie Tobias Vogelei, unser Know-How!